News, Termine und Buchung der Plätze im neuen Quartal 2019/1

Winterpause:

Die Winterpause dauert bis zum 23.01.2019 (mit Ausnahme des zwischendurch stattfindenden Workshops am 12.01.2019).

Der reguläre Unterricht während der Woche beginnt am Donnerstag, 24.01.2019. Ab sofort ist die Anmeldung für das kommende Quartal mittels der ausgefüllten Bögen bei uns möglich (Einsendung per Post, per Mail (Scan) oder persönliches Mitbringen zur ersten Unterrichtssitzung.)

Anmeldebogen für den Unterricht am Donnerstag

Anmeldebogen für den Unterricht am Montag

Anmeldebogen für den Unterricht am Dienstag Vormittag

Anmeldebogen für den Unterricht am Dienstag Nachmittag

Zusätzlich zu den normalen Anmeldebögen kann sich außerdem der Anmeldebogen für den Aktkurs herunter geladen werden. Die Buchung der Teilnahme am Aktkurs ist aus organisatorischen Gründen ausschließlich für die gesamte Dauer des Kurses (Feburar und März = 2 Monate) angeboten werden. Genauere Details siehe Beitrag unten.

Anmeldebogen für den Aktkurs am Montag Vormittag

Reisen und Buchungstermine:

Die Studienreise nach München ist ab sofort zur Buchung frei gegeben. Im Programm gibt es eine kleine Änderung: Da die Neue Pinakothek wegen baulicher Maßnahmen kurzfristig seit Ende Dezember 2018 geschlossen ist, entfällt der Besuch dieser Sammlung. Selbstverständlich haben wir uns aber schon um ein adäquates Ersatzprogramm gekümmert. Eine detaillierte Übersicht über den Ablauf der Studienreise erhalten die Teilnehmer/innen Ende Februar.

Die kurze Studienreise nach Venedig (Mi., 25.09.2019 – So., 29.09.2019) ist ab Montag, 3.12.2018, 10:00 Uhr per E-Mail an info@atelier-burkamp.de bei uns buchbar.

Die lange Studienreise nach Venedig (Do., 29.08.2019 bis Mi., 4.09.2019) ist ab Mittwoch, 2.1.2019, 10:00 Uhr, ausschließlich per E-Mail an info@atelier-burkamp.de möglich. Die Platzvergabe erfolgt nach der Reihenfolge der E-Mail-Eingänge, Schüler/innen des Ateliers haben Vortritt vor externen Interessierten.

2-Tages-Workshop „Untersuchung um die Farbe Weiß” – Winterworkshop

In diesem Workshop wollen wir uns erneut mit der in der Malerei am schwersten zu erfassenden Farbe beschäftigen: der Farbe Weiß und ihren Abstufungen und Ausmischungen in unterschiedliche Farbnuancen.

Im freien Arbeiten werden sich die Teilnehmer/innen anhand von gegenständlichen oder abstrakten Motiven mit der Farbe Weiß und ihrer Wirkung auf andere Farben auseinandersetzen. Ganz besonders spannend ist das schichtweise Arbeiten auf farbigen Gründen, sodass die in unterschiedlicher Dichte aufgetragenen oberen Schichten Durchblicke auf die darunter liegenden Farbschichten freigeben. Aufgrund von eventuell verlängerten Trockenprozessen empfehlen wir dringend, an mehreren Leinwänden gleichzeitig zu arbeiten.

Es kann sowohl mit Acryl- als auch mit Ölfarben gearbeitet werden. Außerdem ist die Verwendung von Strukturpasten (deckend oder transparent) möglich und empfehlenswert.

Eigene Ideen/Thematiken, die sich mit der Farbe “Weiß”  beschäftigen, sind selbstverständlich willkommen!

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Personen begrenzt.

Kursleitung: Frank Burkamp

Weiterlesen

Aktzeichnen und Aktmalen – (Wieder)-Einstiegskurs

Das zeichnerische und malerische Studium von Menschen in Ruhe und Bewegung schult vor allem das Auge und verändert das künstlerische Sehen von Proportionen, Massen, Tonwerten usw. Seit jeher gilt das Studium nach der Natur als bester Lehrmeister für die künstlerische Tätigkeit. Auch wenn das eigene künstlerische Thema nicht die Darstellung von Menschen beinhalten sollte, ist dieser Kurs daher dennoch für alle äußerst zu empfehlen.

Wir nähern uns zunächst in kurzen Skizzen dem Studium einer Person in Ruhe und Bewegung. Dabei können verschiedene Techniken ausprobiert werden, und es werden Grundlagen zum Aufbau einer gezeichneten Figur vermittelt.  Gegen Ende jeder wöchentlichen Sitzung wird das Modell eine einstündige Pose einnehmen, sodass man sich in einer detaillierteren Zeichnung oder einer malerischen Umsetzung dem Thema “Figur/Mensch” nähern kann. Für die ersten 3-5-minütigen Sitzungen zum Warm-Up ist geplant, dass auch die Teilnehmer/innen sich reihum als Modell zur Verfügung stellen (selbstverständlich bekleidet).

Organisatorisches: Der Kurs ist zunächst fix auf zwei Monate angelegt, Weiterlesen

“Offenes Atelier für Berufstätige” – nächster Termin Sa., 9.02.2019, übernächster Termin Sa., 9.03.2019

Dieses Kursformat richtet sich insbesondere an Berufstätige, die sich einmal im Monat ganztägig der Malerei widmen möchten. (Ankündigung/Bestätigung des Termins siehe aktueller Newsletter). Von 10 bis 17 Uhr bietet das offene Atelier Berufstätigen die Möglichkeit, eigene Bildideen bei intensiver Betreuung umzusetzen. Auch Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

Zur gemeinsamen Mittagspause (von 13-14 Uhr) darf/kann jede/r eine Kleinigkeit mitbringen.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 10 Personen begrenzt. Berufstätige haben in der Platzvergabe  Vortritt.

Weiterlesen

2-tages Workshop “painting without paint”

In diesem zweitägigen Workshop möchten wir uns mit den Möglichkeiten der künstlerischen Gestaltung auseinandersetzen, ohne dabei zwingend die ‘klassischen’ Utensilien ‘Leinwand, Pinsel und Farbe’ zu verwenden.

Wie die Werke von z.B. Robert Rauschenberg, Yves Klein, Sergej Jensen, Anselm Kiefer und El Anatsui zeigen, stellt die Materialwahl eine wichtige Komponente für die Aussage des künstlerischen Inhaltes dar.

In Reflektion über das eigene künstlerische Thema erarbeiten die Teilnehmer/innen, idealerweise im Vorfeld dieses Workshops, eine Konzeption, die ihr ‘Werk’ in eine Dreidimensionalität transformiert und es damit nicht nur formal, sondern auch inhaltlich über die Bildfläche hinausweist.

Ausgehend vom zweidimensionalen Keilrahmen (auf Wunsch und Vorbestellung von uns präpariert/bespannt), können während des Workshops die unterschiedlichsten Erweiterungen in jeglichem Material ausgearbeitet werden. Wegen eventueller Trockenzeiten etc. wird empfohlen, an mehreren Werken gleichzeitig zu arbeiten. Bereits im Vorfeld sollte sich jede/r Teilnehmer/in Gedanken über sein/ihr bevorzugtes Material zur künstlerischen Arbeit machen. Heißkleber, Strukturpaste, Gewebestücke und Pigmente können gerne bei uns erworben werden (Vorbestellung erforderlich).

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Personen begrenzt.

Kursleitung: Frank Burkamp

Weiterlesen

Buchungsphase- Studienreise nach München – der Weg zur absoluten malerischen Freiheit und zu sich selbst

Inhalt

Gemäß dem Leitgedanken der Kunsthalle, jeden Schüler zu seiner ganz eigenen Kunst, seinem eigenen Thema zu führen, möchten wir diese Reise dazu nutzen uns Beispiele aus der (jüngsten) Vergangenheit anzuschauen, die in großartiger Weise zeigen wie individuell die/der jeweilige Künstler/in in ihrer Kunstauffassung war und wie sehr es sich lohnt mit den bekannten Konventionen und alteingesessenen, zeitgenössischen Sehgewohnheiten zu brechen.

Die dreitägige Studienreise wird einen Querschnitt durch die Kunstgeschichte zeigen, immer mit dem Fokus auf dem besonderen, unkonventionellen Angang des Künstlers an das Oeuvre.

Beginnend mit einem Besuch der Neuen Pinakothek bei Monets “Seerosen” und Manets “Frühstück im Atelier”, über die Pinakothek der Moderne (beide mit gezielt “herausgepickten Rosinen”, die betrachtet, besprochen und analysiert werden sollen), bis hin zum krönenden Abschluss, einem gemeinsamen Besuch der Ausstellung des großartigen Künstlers Cy Twombly, die derzeit im Museum Brandhorst zu sehen ist. Die Ausstellung beleuchtet das Werk Twomblys in seiner ganzen Bandbreite – Zeichnungen, Skulpturen, Fotografie und natürlich Malerei.

Das Museum Brandhorst schreibt auf seiner Website im Einführungstext zur Ausstellung:
“[…] Cy Twombly ist einer der einflussreichsten
Künstler der Gegenwart. Ausgehend vom Abstrakten Expressionismus entwickelte er
einen eigenwilligen gestischen Stil mit schriftartigen, „linkischen“ Zeichen, die er auf
großformatigen Leinwänden ins Monumentale steigert. Kein anderer Künstler
des 20. Jahrhunderts hat sich dabei so bedingungslos auf den „Nullpunkt“ der modernen
Kunst eingelassen wie Twombly. Schreibübungen von Kindern, gedankenverlorenes
Gekritzel und Graffitis auf Hauswänden dienen ihm als zeitgenössische
Ausgangspunkte, um den Erfahrungsgehalt mythischer Erzählungen zu aktualisieren
und einen Bogen zu den großen Themen der mediterranen Kulturgeschichte zu
spannen.” [ Quelle Zitat: http://www.museum-brandhorst.de/fileadmin/Downloads/Texte/Saaltexte_DE.pdf]
Höhepunkt der Ausstellung und auch der Reise ist der große, fast sakral wirkende Ausstellungsraum im Museum Brandhorst. Hier wird ein Zyklus Towmbly´s gezeigt, der auf der Biennale in Venedig 2001 gezeigt wurde. Das Museum schreibt dazu:
“Der Zyklus ist insofern auch eine groß angelegte Hommage an die venezianische
Malerei und die von ihr ausgehende Tradition: Einer spontanen, aus der Farbe
entwickelten Malerei, die von Tizian und Tintoretto zu Rubens und Vélasquez
schließlich zu William Turner, Claude Monet und der expressiven Malerei des 20.
Jahrhunderts führt.” [Quelle Zitat: http://www.museum-brandhorst.de/fileadmin/Downloads/Texte/Saaltexte_DE.pdf]
Somit ist der Bogen wieder gespannt, zum Ausgangspunkt der Reise, den Anfängen der modernen Malerei und letzten Endes auch wieder zum Schaffen eines jeden Künstlers in unserer heutigen Zeit, in dem Streben danach die persönlichen Grenzen in der Malerei weiter nach vorne zu schieben und mutig zu sein…

Organisatorisches

Weiterlesen

Biennalereise “kurz & knapp” – Ende September: Mi. 25.9.2019 – So., 29.9.2019

Inhalt:

Vom Team des Ateliers Burkamp geführter gemeinsamer Besuch der 58. Internationalen Kunstausstellung in Venedig, Titel: Universes in Universe.

Wir möchten uns in diesen fünf Tagen intensiv mit Positionen der modernen Kunst auseinandersetzen, eigene Erfahrungen des Sehens machen und gemeinsam über das Gesehene sprechen. Neben der modernen Kunst der Biennale sind in dieser Stadt zudem die gesamte Kunstgeschichte von Architektur und Malerei zugegen.

Das Programm wird vorab vom Team des Ateliers Burkamp ausgearbeitet. Besucht werden ausgesuchte wichtige Positionen der Biennale 2019 auf dem Biennale-Gelände oder in einem der ausstellenden Palazzi in der Stadt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf wichtigen Positionen zur Malerei, aber nicht nur… Zur genaueren Planung der einzelnen Tage wird es im August/September eine Vorbesprechung im Atelier geben.

Organisatorisches:

Weiterlesen

Biennalereise “extended version” – August/September: – Do., 29.08.2019-Mi., 4.09.2019

Inhalt:

Vom Team des Ateliers Burkamp geführter gemeinsamer Besuch der 58. Internationalen Kunstausstellung in Venedig, Titel: Universes in Universe.

Wir möchten uns in diesen 7 Tagen intensiv mit Positionen der modernen Kunst auseinandersetzen, eigene Erfahrungen des Sehens machen und gemeinsam über das Gesehene sprechen. Neben der modernen Kunst der Biennale sind in dieser Stadt zudem die gesamte Kunstgeschichte von Architektur und Malerei zugegen.

Das Programm wird vorab vom Team des Ateliers Burkamp ausgearbeitet. Besucht werden ausgesuchte wichtige Positionen der Biennale 2019 auf dem Biennale-Gelände oder in einem der ausstellenden Palazzi in der Stadt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf wichtigen Positionen zur Malerei, aber nicht nur… Zur genaueren Planung der einzelnen Tage wird es noch vor der Sommerpause eine Vorbesprechung im Atelier geben.

Organisatorisches:

Weiterlesen