Schließung der Kunsthalle Burkamp im November 2020

Aufgrund der aktuellen politischen Entwicklungen bezüglich der Maßnahmen zur Einschränkung des Coronavirus ist auch die Kunsthalle Burkamp von den coronabedigten Schließungen betroffen.

Das bedeutet im Einzelnen, dass die Ausstellung „Landscapes-Seascapes“ am heutigen Sonntag, 1.11.2020 zum letzten Mal besichtigt werden kann und die Galerie danach schließt.

Auch die Kurse vor Ort müssen ab sofort entfallen. Bereits bezahlte Kursgebühren für den Monat November werden selbstverständlich erstattet, wir bitten hier um kurze Rückmeldung seitens der SchülerInnen.

Weiterhin bieten wir unsere beiden Onlinekursformate (per Whatsapp) an. Wer hier genauere Informationen wünscht oder teilnehmen möchte, möge sich kurz per E-Mail an uns richten, dann wird er in den internen Newsletter für die Onlinekurse aufgenommen (alle die bereits Informationen bekommen brauchen sich nicht noch einmal melden.)

Die Onlinekurse kosten jeweils 2/3 der normalen Buchungsoptionen, je nachdem ob man sich in der Flatrate- oder der Flexoption anmeldet. Die Bestimmungen für die jeweiligen Optionen können nochmal hier eingesehen werden.

Das bedeutet konkret für die Online-Stundenübung am Donnerstag (Anmeldung bis Mittwoch):

Flex-Option: Normalerweise 60,00 €, jetzt 40,00 € pro Termin.

Flat-Option: Normalerweise 50,00 €, jetzt 33,33 € pro Termin.

Das bedeutet konkret für den Onlinekurs „Freies Malen“ (Anmeldung bis Montag, Abgabe am Dienstag, Besprechung voraussichtlich am Mittwoch):

Flex Option normalerweise 80,00 €, jetzt 53,33 € pro Termin.

Flat-Option: Normalerweise 60,00 €, jetzt 40,00 € pro Termin.

 Wir wünschen Ihnen allen eine gute und vor allem gesunde Zeit und hoffen Sie bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Ihr Team der Kunsthalle Burkamp

Nur noch Online – Doppelausstellung „Landscapes | Seascapes“ von Brigitte Albers und Maike Prause

Aufgrund des Lockdowns ist diese Ausstellung nur noch Online über den Instagram – Kanal zu sehen.

Die beiden Malerinnen Brigitte Albers und Maike Prause präsentieren in der Doppelausstellung „Landscapes|Seascapes“ unterschiedliche Formen der Landschaftsmalerei. Beide Künstlerinnen übersetzen das Thema Landschaft in eine moderne Bildsprache. Brigitte Albers´ flüchtig-abstrakte Acrylschüttungen, die später mit dem Pinsel überarbeitet werden gehen dabei einen Dialog mit den fast fotorealistischen, ausschnitthaften Seestücken in Ölfarbe von Maike Prause ein.

Wir möchten Sie, Ihre Familie und Ihre Freunde herzlich zu Besuch der Ausstellung zu den folgenden Besichtigungszeiten einladen:

Sa. und So. 12-17 Uhr

Mo. 10-15 Uhr

Di. 10-13 und 16-19 Uhr

Laufzeit der Ausstellung Sa., 10.10.-Sa., 8.11.2020 (aufgrund der aktuellen Coronaeinschränkungen nur bis So., 2.11.2020)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Eintritt frei, bzw. nach eigenem Ermessen.

Bitte beachten Sie die aktuellen Bestimmungen zur Covid-19 Situation, denen diese Veranstaltung unterliegt. Das bedeutet im Einzelnen, dass jeder Besucher dazu verpflichtet ist, seine Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer) in eine vor Ort ausliegende Liste einzutragen, die zur Rückverfolgbarkeit von Corona-Infektionsketten dient.
Die Ausstellung kann nur mit einer Mund-Nasenbedeckung besucht werden.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die neue Situation für uns alle neu ist und verhalten Sie sich rücksichtsvoll, um sich selbst und andere zu schützen.

Veränderungen/Buchungen im Kurssystem für das Quartal 2020/4

Die Buchung der Kurse wird für das Quartal 2020/4 wieder auf die quartärliche Regelung umgestellt. Für die Onlinekurse kann sich also nur für das gesamte Quartal entschieden werden. Für die Kurse vor Ort sind  vorerst nur die Monate Oktober und November buchbar. Den Dezember geben wir für die Buchung frei wenn die terminliche Situation in der Kunsthalle besser absehbar sein wird. Eine Aufstockung auf die ursprünglich gewählte Kurs-Option (flatrate oder flexrate) ist dann in diesem Falle für die Kurse vor Ort ausnahmsweise möglich, ein Wechsel auf die jeweils andere Option ebenfalls.

Die Anmeldeformulare mit den entsprechenden Terminen finden sich hier:

Quartal 2020_4 montags

Quartal 2020_4 dienstags vormittags

Quartal 2020_4 dienstags nachmittags

Quartal 2020_4 samstags (ganztägig und nur vormittags)

Ab Oktober ändern wir vorläufig unser Kurssystem:

  • zukünftig wird jeden Samstag ein ganztägiger Kurs angeboten, der es auch denjenigen, die eine weitere Anfahrt haben, ermöglichen soll wieder zu kommen. Dieser Kurs ersetzt vorläufig den ganztägigen Kurs am Donnerstag. Der Samstag ist buchbar als ganzer Tag oder aber als halber Tag (dreistündiger Block nur vormittags). Die Mittagspause findet im Restaurant MezzoMezzo statt, ein gemeinsames Essen vor Ort kann aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht stattfinden.
  • die Stundenübung donnerstags wird weiterhin online angeboten.
  • ebenso findet der Kurs „freies Malen“ weiterhin online statt.
  • Die Kurse montags und dienstags finden regulär statt.
  • zusätzlich wird SchülerInnen, die neben den Unterrichtszeiten selbstständig im Atelier an Ihren Bildern weiter arbeiten möchten, ein Zeitfenster zur Nutzung des Raumes zu einer geringeren Kursgebühr angeboten. Dieses Zeitfenster wird mittwochs oder donnerstags angeboten. Bei Interesse bitten wir um persönliche Kontaktaufnahme. Das Angebot gilt nur für SchülerInnen des Ateliers Burkamp.

Vernissage zur Doppelausstellung „Landscapes | Seascapes“ von Brigitte Albers und Maike Prause am 10.10.2020 um 19:00 Uhr

Wir möchten Sie, Ihre Familie und Ihre Freunde herzlich zur Eröffnung der Ausstellung am Sa., 10.10.2020 um 19:00 Uhr einladen. Es spricht Frank Burkamp.

Der Eintritt ist kostenlos bzw. nach eigenem Ermessen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Bestimmungen zur Covid-19 Situation, denen diese Veranstaltung unterliegt. Das bedeutet im Einzelnen, dass jeder Besucher dazu verpflichtet ist, seine Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer) in eine vor Ort ausliegende Liste einzutragen, die zur Rückverfolgbarkeit von Corona-Infektionsketten dient. Bitte kommen Sie zum Vordereingang der Kunsthalle, um sich VOR Ihrem Besuch zunächst zu registieren.
Wir werden ab 18:15 dort für Sie bereit stehen. Sollte es bei der Registrierung zu Wartezeiten kommen, beachten Sie bitte auch hier die erforderlichen Mindestabstände und die Maskenpflicht. Wenn Sie planen mit einer Gruppe von mehr als 10 Personen zu kommen, bitten wir Sie uns zusätzlich vorab per E-Mail eine Benachrichtigung zukommen zu lassen.
Die Ausstellung kann nur mit einer Mund-Nasenbedeckung besucht werden.
Sollte die maximale Teilnehmerzahl erreicht werden, kann es ggf. zu Wartezeiten kommen. In diesem Falle wird die Eröffnungsrede draußen gehalten. Wir bitten Sie also sicherheitshalber, sich entsprechende Kleidung für einen Zwischenaufenthalt im Freien mitzubringen. Durch die Vorgabe der maximal möglichen Belüftung wird es, je nach Wetterlage, auch innerhalb der Räumlichkeiten vielleicht eher kühl sein.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die neue Situation für uns alle neu ist und verhalten Sie sich rücksichtsvoll, um sich selbst und andere zu schützen.
Informations concerning the COVID-19 situation and your visit at the opening of the exhibition (English version below)
With the current COVID-19 situation in mind, all necessary precautions are taken to organize a safe visit. Please help us by behaving according to the following rules.
Due to the Covid-19 situation we are obliged to ask you to leave your contact details (date of visit, name, postal address and telephone number) at the gallery. For the registration you can find us at the main entrance of the building from 6.15 p.m. onwards.
Please wear a mask that covers nose and mouth and keep the minimum distance of 1,5 m to other people. In case we will reach the maximum number of visitors, the opening speech will be held outside. Also inside the building we will open all doors and windows, so it might be good to bring warm clothes.
Thank you for your understanding and for caring for your and other people´s health.

Onlineausstellung „portraits“ von Frank Burkamp – Titelbild

Während der Corona-Zeit präsentieren wir Ihnen wöchentlich die künstlerischen Arbeiten von bei uns in der Kunsthalle Burkamp arbeitenden Künstler*Innen. Dabei ist es uns wichtig, den Werkzusammenhang innerhalb einer zusammengehörigen kleinen Serie anschaulich zu machen.

Zur Serie: Schon seit seiner Jugend beschäftigt sich Frank Burkamp mit der Malerei. Ganz besonders lag ihm vorrangig immer die Porträtmalerei am Herzen. In der Onlineausstellung diese Woche zeigen wir einen kurzen Abriss über die vielfältigen entstandenen Arbeiten. Ein Großteil der Arbeiten ist Teil einer aktuellen Porträtserie, das älteste Bild stammt aus dem Jahre 1987.

Zum Künstler: Frank Burkamp, der Geschäftsführer und Lehrer in der Kunsthalle Burkamp malt seit seiner Kindheit. Er hat nach einer Ausbildung zum Theatermaler in Bochum bei einem 93-jährigen Professor in Rom klassische Malerei gelernt und sich danach als freischaffender Künstler selbstständig gemacht. Seit ca. 30 Jahren beschäftigt er sich vor allem mit Porträts (auch als Auftragsmaler) und der abstrakten Malerei – sein letzter Coach und Professor war Kuno Gonschior, ein Kommilitone von Gerhard Richter.

Frank Burkamp hat bereits in mehreren großen Einzelausstellungen seine Bilder präsentiert und war zudem an diversen Gruppenausstellungen in der Kunsthalle Burkamp als ausstellender Künstler beteiligt. Alle Ausstellung in der Kunsthalle Burkamp hat er zudem kuratiert.

Onlineausstellung „fuori misura“ von Maike Prause, Bild 1

Zur Serie: Die Serie dieser Woche entstand kurz nachdem die Künstlerin Maike Prause durch eine von der Universität angebotenen Exkursion teilgenommen hatte. Die Alpenüberquerung* beinhaltete auch eine geführte Gletscherbesteigung des Langtaler Ferner. Wieder daheim, war die Künstlerin so inspiriert von den überwältigenden Eindrücken dieser Gletscrbesteigung, dass sie sofort in Gemälde umgesetzt werden mussten.

Die Künstlerin beschreibt selbst: “ Bei den derzeitigen Aussichten des Klimawandels noch die Möglichkeit zu haben mehrere Gletscher zu sehen und einen so hautnah erleben zu dürfen hat mich wirklich sehr berührt. Dort oben, zwischen Nebel, Wolken, Eis und Fels, auf über 3000 m Höhe wirken die Größenverhältnisse so ungewöhnlich und unermesslich. Plötzlich taucht aus dem aufreißenden Nebel ein Berggipfel auf, dann wieder ist der Nebel wie eine wattige Wand vor dir und du siehst nur noch deinen Vordermann im Seil und das Knirschen des Eises unter deinen Steigeisen.Man ist so klein plötzlich, bzw. die Natur so gewaltig, stark und unvergleichlich. Ich bin sehr dankbar für dieses Erlebnis und die wunderschönen Eindrücke, von denen es nur bedingt möglich ist, sie auf eine Leinwand zu bannen…“

* angeboten vom Unternehmer http://framsciencetravel.de/my-product/naturfuehreralpen/

Zur Künstlerin: Maike Prause ist seit sie 17 Jahre alt war von Frank Burkamp in der Malerei geschult worden. Eine berufliche Ausbildung zur Theatermalerin ist Grund dafür, dass sie bis heute sehr gerne großformatig arbeitet. Nach der Ausbildung machte Maike Prause sich selbstständig und ist neben ihrer Tätigkeit als freischaffende Künstlerin, seit 2012 als künstlerische Assistentin in der Kunsthalle Burkamp tätig. Ein Studium der Kunstgeschichte erweitert zudem ihre theoretischen Kenntnisse über Kunst und Kunstwissenschaft.

Onlineausstellung „under the surface“ von Kathrin Borhof – Bild 1

Zur Serie: Die in dieser Woche ausgestellte Serie besticht vor allem durch Verwebung von den verschiedenen malerischen Ebenen, die das Oben, das Unten, die Spiegelung und die Unterwasserwelt verweben. Irgendwo zwischen diesen reflektierenden Sphären schwimmen die Koi-Fische, die wirkliche Persönlichkeiten darstellen. Die Künstlerin hat die Motive in einer Serie fotografiert und sich malerisch erneut auf bestimmte Ausschnitte fokussiert.

Zur Künstlerin: Kathrin Borhof ist seit 2018 malerisch in der Kunsthalle Burkamp tätig. Zudem übernimmt sie als Grafikerin die Projektbetreuung für diverse Printmedien der Kunsthalle Burkamp. Sie hat bereits an einigen Gruppenausstellungen teilgenommen.