Save the Date: Internationale Einzelausstellung – Tablescapes – Jeanne De Buyser

Die erste internationale Ausstellung der Kunsthalle Burkamp ist der belgischen Malerin Jeanne De Buyser gewidmet. Die studierte Künstlerin, die bereits auf zahlreiche Ausstellungen in Belgien zurückblicken kann, wird im September, so die Coronaauflagen dies zulassen, in der Kunsthalle Burkamp ihre Malereien, sogenannte „Tablescapes“ ausstellen. Dabei zeigt sie einen ganz neuen Blickwinkel auf die Gattung des Stilllebens, welchem heutzutage oft ein „verstaubter Charakter“ nachgesagt wird. Die Stilllebenmalerei hat insbesondere in der flämischen Malerei eine lange Tradition, die sich, wie in dieser Ausstellung eindrücklich zu sehen wird, auch in den Werken von Jeanne De Buyser in der unglaublich guten Malkultur niederschlägt. Ihre Blickwinkel und Motivinszenierungen hingegen sind radikal modern und ins Hier und Jetzt transformiert.
Der Direktor der Kunstakademie in Mechelen, Hans Martens, sagt über De Buysers Malerei:
„… wir müssen den Sinn der künstlerischen Arbeit anderswo finden als nur in der Zerbrechlichkeit des Geschirrs oder dem Alltäglichen. Ich denke, dass die Alltäglichkeit und vielleicht eine Art Bedeutungslosigkeit eine interessante Herausforderung für Jeanne de Buyser sind – die eigentlich eine reine Malerin ist, von deren Werk man auch sagen könnte, dass die pure Malerei an sich Thema des Oeuvres ist.  
In Anlehnung an den Titel der Ausstellung von Gerhard Richter „Über Malerei“ vor einigen Jahren kann man in der doppelten Bedeutung von „Malerei“ aber auch „Übermalung“ sprechen. So lässt sich auch De Buysers Malerei beschreiben, als ein Aufs-Neue malen, eine zweite Schicht aufbringen, übermalen. Und dann sehen wir, dass es bei de Buyser eigentlich permanent um die Malerei selbst geht. Es gibt einen Anlass für die Malerei – Bilder von Geschirr, Krügen, Tassen. Aber vor allem gibt es die Aufgabe, den Akt des Malens selbst. Malerei, die sich aufbaut, aber auch abgekratzt wird.“ 
Merken Sie sich gerne bereits jetzt den Termin für die Ausstellungseröffnung, am Samstag, 12.09.2020 um 19:00 Uhr vor. Wir freuen uns auf Sie!