Das Team

Frank Burkamp, freischaffender Künstler, Leiter der Kunsthalle, Dozent, Kurator

  • geboren 1964 in Bochum, lebt seit 2005 in Essen
  • Ab 1988 3-jährige Ausbildung zum Theatermaler am Schauspielhaus Bochum, Abschluss mit Diplom an der Staatsoper in Berlin / parallel dazu Gasthörer im Fachbereich Kunstgeschichte
  • Ab 1991 Engagement als Mitarbeiter im Atelier von Francesco Filippe di Buzzanca in Rom, im Rahmen dessen entstanden insbesondere großformatige Arbeiten (u.a. für die Opern in Paris, Marseille, Brüssel, Rom, Venedig und Florenz, sowie die Mailänder Scala)
  • parallel dazu, ebenfalls in Rom, künstlerische Ausbildung (klassische Zeichen- und Maltechnik alter Meister) unter Professor C. Matthei. In Zusammenarbeit mit ihm entstanden zahlreiche Privataufträge (u.a. bei Giorgio Armani, Gianni Versace, Giulio Andreotti) sowie Wandbilder und Restaurierungen
  • Ab 1993 hauptberuflich als freischaffender Maler  in Bochum tätig, zahlreiche Auftragsarbeiten um In- und Ausland
  • Ab 2001 nach einer Benefizausstellung (wg. eines Atelierbrands) Coaching für die abstrakte Malerei durch Kuno Gonschior bis zu seinem Tod im Jahre 2010
  • 2003 Gründung des Ateliers Frank Burkamp und Unterrichtstätigkeit zu verschiedensten Themen und Techniken neben der weiterhin selbstständigen, künstlerischen Arbeit
  • Ab 2016 Geschäftsführer der Kunsthalle Burkamp (Kursleitung, künstlerisches Coaching sowie Konzeption und Realisation von eigenen und fremden Ausstellungen) auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen.
  • 2020 Umzug der Kunsthalle Burkamp nach Haltern am See, in einen Hallenkomplex auf der ehemaligen Glashütte.
  • 2020 Förderung der Gruppenausstellung (LANDSCAPES) durch die Stiftung Kunstfonds.
  • Von 2005 bis heute – Mehrere Einzel- und Gruppenausstellungen der eigenen Arbeiten, vorwiegend Porträtmalerei und Abstrakte Landschaftsmalerei. Diverse Einzelausstellungen u.a. NEUE BILDER im Rahmen des Jazz-Festivals im Kunstmuseum Bochum (1994), ABSTRAKTE LANDSCHAFTEN in der Maschinenhalle „friedlicher Nachbar“, Bochum (2005).
    Teilnahme an Gruppenausstellungen: SCHWARZ & WEIß – POESIE DES UNFARBIGEN in der Kunsthalle Burkamp, Essen (2018) und MENSCHEN.LEBEN, (Essen, 2019), ZWISCHEN DEN SCHICHTEN (Essen 2019) sowie VENEZIA (Essen, 2018 und 2019) und LANDSCAPES (2021, Haltern am See).

Maike Prause, selbstständige Künstlerin, Assistenz, Studentin der Kunstgeschichte (MA)

  • geboren 1988 in Bochum, lebt seit 2012 in Bochum
  • Seit 2005 Schülerin im Atelier Burkamp
  • Ab 2008 3-jährige Ausbildung zur Bühnenmalerin am Schauspielhaus Bochum und parallel private Weiterbildung im Atelier Burkamp
  • Seit 2012 selbstständig als Kunst- und Theatermalerin tätig, u.a. Mitarbeit als Assistentin im Atelier Burkamp
  • Sommer 2020 Abschluss des Bachelor-Studiums (Kunstgeschichte und Italienisch) an der Ruhr-Universität Bochum
  • Seit 2020 Masterstudium der Kunstgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum
  • mehrere Ausstellungen in der Region, die letzten wichtigeren Ausstellungen: „LANDSCAPES-SEASCAPES“ 2020 in der Kunsthalle Burkamp (Essen), „LANDSCAPES“ 2021 in der Kunsthalle Burkamp (Haltern)